Anwendungsfall Hausmüllaufbereitung in den Niederlanden

Um bei siebschwierigem Aufgabegut effizientes Sieben ermöglichen zu können, ist der Einsatz von Spezialsiebmaschinen eine ökologisch sinnvolle Variante (vivis.de)

Die Herausforderung der Siebung liegt einerseits darin, dass sehr feines Material schwer abzutrennen ist (Trennschnitt in diesem Fall 60 mm) und andererseits darin, dass das Material eine erhöhte Feuchtigkeit aufgrund der organischen Teile aufweist. Es muss also auch der Gefahr des Anhaftens an den Siebbelägen vorgebeugt werden. Auch der hohe Anteil an Plastikfolien und Drähten kann zum Verstopfen der Siebbeläge führen.

Eine hohe Durchsatzleistung und effektive Selbstreinigung der Siebpaneele sowie entsprechende Dynamik in den Siebdecks sind wesentlich um dem Verstopfen entgegenzuwirken. Hier kam das IFE Müllsieb zum Einsatz (Förderleistung hier ca. 63 m³/h, Schüttgewicht 0,3 t/m³ ).

Es erzielt durch die Parameter - sehr hohes Arbeitsmoment, - hohe Schwingweite, - und hohe Beschleunigung die oben beschriebenen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Trennung der Materialien und dessen nachgelagerte Weiterverarbeitung.

Durch die leichte Zugänglichkeit sind darüber hinaus ein minimaler Wartungsaufwand und geringe Stillstandszeiten garantiert.

Weitere Informationen zum IFE Müllsieb finden Sie unter:
http://www.ife-bulk.com/de/branchenloesungen/umwelttechnik.html

Alle news
Alle events